Start Destinations Der Schwarzwald plant wieder mit Restart-Kampagne

Der Schwarzwald plant wieder mit Restart-Kampagne

23

Der Tourismus im Schwarzwald ist nach dem ersten Lockdown 2020 nicht so stark gefallen wie im Rest des Landes. Orte, Leistungsträger und Gastgeber, die sich an der schwarzwaldweiten Restart-Kampagne 2020 beteiligten, konnten die prozentualen Verluste bis zum 2. Lockdown deutlich abfedern. Deshalb ist nun für den Frühsommer mit Unterstützung des Landes eine erweiterte Kampagne in Vorbereitung. Das teilte Geschäftsführer Hansjörg Mair von der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) in einer virtuellen Pressekonferenz zur „CMTdigital2021“ am Dienstag mit.

Obwohl rund 650 teilnehmende Partner mit der vielbeachteten „Kuck Kuck-Kampagne“ den Gästen „Wir warten auf euch“ zugerufen hatten, rechnet die STG für das vergangene Jahr, die Zahlen für Dezember 2020 liegen noch nicht vor, mit einem Rückgang von 35 bis 40 Prozent bei den Übernachtungen. Das entspräche einem Umsatzminus um bis zu drei Milliarden Euro. Im Jahr vor Corona brachte der Tourismus rund 7,55 Milliarden Euro Umsatz in die Region, was einem Arbeitsplatzeffekt von rund 125.000 direkten Vollzeitarbeitsplätzen entspricht.

Die STG will sich nun mit einer erweiterten Kampagne gegen die Folgen des seit November 2020 geltenden 2. Lockdowns stemmen. Hansjörg Mair: „Wir sind dem Ministerium dankbar, dass die regionalen Destinationen dafür zusätzliche 300.000 Euro Marketingmittel einsetzen können. Wir werden die Kampagne in den Fußgängerzonen sowie in digitalen und sozialen Medien intensivieren und neue Gästegruppen noch intensiver umwerben. Ich bin zuversichtlich, dass sich nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres noch mehr Partner aus dem Schwarzwald beteiligen werden.“
Quelle: Schwarzwald Tourismus GmbH